Ist eine Kontoeröffnung als Steuerausländer bei Scalable Capital möglich?

Scalable Capital wird Bewohnern der folgenden Länder angeboten: Deutschland, Österreich, Vereinigtes Königreich. Doch was mache ich jetzt als Italiener, als Pole oder als Amerikaner? Dieser Artikel zeigt, dass nach gewissen Voraussetzungen eine Kontoeröffnung als Steuerausländer problemlos möglich ist. 

Voraussetzungen für eine Kontoeröffnung als Steuerausländer

Für eine Kontoeröffnung als Steuerausländer müssen alle folgenden Voraussetzungen erfüllt sein. Als Steuerausländer wird man in diesem Fall bei Scalable angesehen, wenn man im Ausland seine Steuern zahlt bzw. dort ansässig ist. Zugegebenermaßen denkt man beim Aufrufen der Homepage, dass eine Kontoeröffnung nur in den Ländern: Deutschland, Österreich und Vereinigtes Königreich möglich ist.

Voraussetzungen:

  • Mindestens 18 Jahre alt.
  • Man ist nicht steuerpflichtig in den USA bzw. keine US Person nach amerikanischem Steuerrecht, sprich kein US-Bürger.
  • Man hat keinen Wohnsitz in der Schweiz
    →  Schweizer können bei Scalable kein Depot eröffnen 

Weiter muss vorhanden sein:

  • Besitz eines Girokontos, welches bei einem SEPA-Raum ansässigen Kreditinstitut geführt wird.
  • Dienstleistung wird als Angebot eines ausländischen Anbieters nachgefragt

Ist auch nur eines der Punkte nicht gegeben, so ist eine Kontoeröffnung zurzeit bei Scalable nicht möglich (Stand: 24.01.2021). Wichtig ist, dass die richtige und vollständige Versteuerung aller Wertpapiergeschäfte eigenständig durchgeführt werden müssen.
Nur mit Wohnsitz in Deutschland werden durch die depotführende Bank (Baader Bank) die Steuern automatisch abgewickelt. Ist man also auch Bürger von Österreich oder dem vereinigtem Königreich, so müssen auch hier die Versteuerung selbstständig durchgeführt werden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung bei Scalable Capital

  1. Mit diesem Link kommst du direkt zu Scalable Capital
  2. Zuerst wählst du den Service aus Deutschland aus, wie du bereits im ersten Bild sehen konntest.
  3. Nun klickst du rechts oben auf “Depot eröffnen” bzw. auf “Kunde werden”.
  4. E-Mail-Adresse eintragen.
  5. Wahl des Brokers. Du kannst unterscheiden zwischen:
    Free Broker”, “Prime Broker” sowie “Prime Broker flex
  6. Ausfüllen aller persönlichen Daten. Bei der Staatsangehörigkeit werden zunächst lediglich die drei erwähnten Wörter beschrieben. Kommst du in diesem Fall aus einer anderen Nation, so musst du einfach das Land eintippen und dieses wird dir dann automatisch erschienen. In diesem Beispiel wird der Prozess als Italiener gezeigt.
  7. Zuletzt klickst du noch auf Weiter.

Nach der sehr einfachen Registrierung musst du noch deine Identität bestätigen. Dies kannst du bequem per POSTIDENT Video, per Online-Ausweisfunktion (eID) oder klassisch in der Postfiliale erledigen.
Unter Wissenswertes →  FAQ findet man weitere wichtige Informationen.

Fazit: Die Registrierung ist ohne große Komplikationen auch als Ausländer möglich

Alles in allem ist eine Registrierung also problemlos möglich, außer man hat seinen Wohnsitz in der Schweiz oder ist US-Bürger. Für alle anderen Nationen muss lediglich bei der Registrierung die Nation händisch eingetippt werden. Die Versteuerung muss im Anschluss eigenständig durchgeführt werden, da sie nur für den Wohnsitz in Deutschland durch die Baader Bank automatisch durchgeführt wird. 

Mit dem Flatrate Prime-Broker Scalable Capital kannst du unbegrenzt Aktien und ETFs traden. Eröffne dir mit diesem Link ein Depot und profitiere von den niedrigen Gebühren.

YouTube Kanal von Tom Giant

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: